Nackt unter Nackten

Verlag:
Ort:
Jahr:
ISBN:
Seiten:
Autor:
Manfred Pawlak Verlags mbH
Herrsching
1992
3-88199-920-5
96
Ulf Erdmann-Ziegler

Klappentext:
»Nackt unter Nackten« zu sein: das war eine Sehnsucht um 1900. Unschuldig unter Unschuldigen, Träumer und Träumern, neuer Mensch unter neuen Menschen.
Nackt sein das hieß: frei vom Ballast einer Gesellschaft, die zwischen Kirche und Ämtern, Hochrüstung und Stimmungstief, Kaiserherrlichkeit und Wohnungsnot,
Sonntagsvergnügen und Industriearbeit gefroren war im bedrohlichsten aller Zustände, im Status quo.
Mit zahlreichen Bildern aus der Sammlung Uwe Scheid.


Hier ein paar Bildbeispiele aus dem Buch:


zurück