Ausgezeichnet:
Günther Hedderich (links), Präsident der Familiensportgemeinschaft NRW (Köln), und Dierk Medenwald, scheidender
Vorsitzender des Westdeutschen Betriebssportverbandes (Duisburg). In der Mitte eads-Präsident Franz Josef Probst.
Foto: © Horst Andresen

Urgestein des Naturismus

Günther Hedderich erlebt ein Jahr der Ehrungen

Ihn als Urgestein der deutschen Freikörperkultur zu bezeichnen, ist sicher die treffende Charakterisierung von Günther Hedderich. Der Präsident der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen scheint im Jahre seines 70sten Geburtstags an keiner Ehrung vorbeizukommen. Der Deutsche Verband für Freikörperkultur (DFK) hat auf dem 34. Verbandstag die Gelegenheit genutzt, Günther Hedderich für 31 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit bei der fkk-jugend e.V. und beim DFK mit der Goldenen Ehrennadel mit Brillanten geehrt. Der amtierende DFK-Präsident Kurt Fischer hat es sich nicht nehmen lassen, Günther Hedderich für sein Engagement zu danken. Denn auch in seinem Unruhestand lässt es sich Günter Hedderich nicht nehmen, den deutschen Naturismus zu prägen. Es ist nicht nur so, dass er nach mehr als zwei Jahrzehnten im Amt in diesem Frühjahr für zwei weitere Jahre als FSG-NW-Präsident bestätigt worden ist. Günther Hedderich ist einer der führenden Köpfe und vor allem Impulsgeber der Internationalen Familienfreizeit "Mee(h)r erleben", die vom 26. Juli bis zum 4. August bereits zum sechsten Male auf dem FKK-Campingplatz im holsteinischen Grube stattfinden wird.

Für „besondere Verdienste beim Aufbau europäischer Kooperationen und grenzüberschreitender Kontakte” wurde Günther Hedderich mit der Goldenen Plakette der "Europäischen Akademie des Sports" (eads) geehrt. Die eads ist eine gemeinnützige Einrichtung, "die den Ideen und Zielen einer europäischen Sportentwicklung verpflichtet ist. Sie wirkt durch ein gemeinsames und abgestimmtes Vorgehen mit europäischen Partnern im Sport". Die eads fühlt sich laut Satzung den Sportbegegnung, der Qualifizierung von Verantwortlichen, dem europäischen Strukturenvergleich und dem grenzüberschreitenden Dialog verpflichtet. Die Ehrung der eads zeigt, wie vernetzt Günther Hedderich als Sportfunktionär in Nordrhein-Westfalen, aber auch im gesamten Bundesgebiet ist. ”Mein Ziel ist es, dass der naturistische Sport in den Breitensport integriert ist und durch das Nacktsein kein Alleinstellungsmerkmal hat”, erzählt Günther Hedderich im persönlichen Gespräch.

Wer Günther Hedderich einmal (wieder) persönlich kennenlernen und erleben will, der hat nicht nur bei der Internationalen Familienfreizeit "Mee(h)r erleben" dazu Gelegenheit. Das 50-jährige Jubiläum seiner Existenz feiert die FSG-NW am Wochenende 27. bis 29. September in Wachtendonk mit einer bunten und lebendigen Festgesellschaft.

Text: Christoph Müller
Edgar Nesseler (DFK-Vizepräsident Finanzen), Michaela Toepper (DFK-Vizepräsidentin Öffentlichkeitsarbeit), Günther Hedderich, Kurt Fischer (DFK-Präsident)
Foto: © Christoph Müller


zurück